17
Moderne Technik auf Urgestein – die Lägern
Boppelsen – Steinmaur | 14 km, ca. 500 h
PDF
 

Bild 17

Von Boppelsen bis Steinmaur lädt die Lägern, der östlichste Ausläufer des Jura und einziges Zürcher Kalkgebiet, zu vielfachen Entdeckungen ein. Das trocken-warme Klima im Gratbereich und am Südhang schafft eine besondere biologische Vielfalt. Lichte Wälder bieten Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten wie Mauereidechse oder Feuerlilie. Vom Orkan Lothar, der am 26. Dezember 1999 grosse Verwüstungen anrichtete, ist nicht mehr viel zu sehen. Hochragende Wurzelstöcke verstecken sich längst im Jungwald. Was zu sehen ist, sind sorgsam gepflegte Waldränder, ein Naturwaldreservat und als Teil davon das «Isloch», ein schattiger Talkessel, in dem nicht selten noch im Juni Schnee liegt. Die Burgruine Alt Lägern entführt die Fantasie in vergangene Zeiten und das idyllische mittelalterliche Städtchen Regensberg ist immer einen Besuch wert – wie auch der Skulpturenpark in Steinmaur. Hier kann man künstlerisches Schaffen hautnah miterleben. Und, oh, was ist das? «Papi, sieh mal, ein Raumschiff!» «Nein, das ist kein Raumschiff. Das ist eine Radarstation.» «Was ist eine Radarstation?» Nun können Sie dem Nachwuchs etwas Spannendes beibringen.

 

Siehe Zoom Busstation Busstation Bahnstation Busstation Raststelle 3 Raststelle 3 Raststelle 3 Raststelle 2 Raststelle 1 Endpunkt Highlight 8 Highlight 7 Highlight 6 Highlight 5 Highlight 4 Highlight 3 Highlight 2 Highlight 2 Highlight 1 Ausgangspunkt

Boppelsen, Busstation Dorf · Wertvolle Waldränder · Naturwaldreservat mit «Isloch» · Lichter Wald · Burgruine Lägern · Hochwacht · Radarstation Lägern · Städtchen Regensberg · Skulpturenpark Steinmaur · Bahnhof Steinmaur oder alternativ Busstation Regensberg


Anfahrt im PW

Diese Exkursion eignet sich nicht für die Anreise im PW.

Hinweis

Das Highlight Nr. 2 bezeichnet auf der Karte den Anfangs- und Endpunkt des Naturwaldreservats.


Kartenausschnitt: © 2011 swisstopo

© 2022, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald