Information Privatwald

 

Beratung

 

Ansprechpartner und Berater der WaldeigentümerInnen vor Ort sind in erster Linie die Revierförsterinnen und Revierförster.

Die Beratung im Privatwald durch RevierförsterInnen ist im Kanton Zürich kostenlos.

 


 

Arbeitssicherheit
- auch im Privatwald


 

 

Motorsäge- und Holzerntearbeiten sind gefährlich!

Überlassen Sie gefährliche Arbeiten den Profis oder bilden Sie sich aus und weiter, damit Sie Motorsäge- und Holzerntearbeiten heute und in Zukunft sicher ausführen können.


 

Holzerkurse

 

Wer im eigenen Wald Motorsäge- oder Holzerntearbeiten ausführen möchte, dem wird dringend empfohlen, einen entsprechenden Kurs zu besuchen.

Wer im Auftrag von Dritten Waldarbeiten mit besonderen Gefahren ausführen will, muss ab 1. Januar 2022 einen entsprechenden Kursnachweis haben.

Mitglieder von WaldZürich können Kurse von WaldSchweiz zu vergünstigten Tarifen besuchen.

 


 

Öffentliche Finanzbeiträge

 

Der Wald bietet Schutz, liefert den wichtigen Rohstoff Holz und ist ein ökologisch wertvoller Lebensraum. Deshalb fördert der Kanton Zürich seine Pflege und Bewirtschaftung.

Der Kanton unterstützt Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer in besonderen Fällen bei der Pflege und Bewirtschaftung ihres Waldes. Grundlage für die Ausrichtung finanzieller Beiträge sind das kantonale Waldgesetz (§§ 22ff) und der Waldentwicklungsplan.


 

Waldgrundlagen und Karten

 

Auf dem kantonalen GIS-Browser finden WaldeigentümerInnen wichtige Informationen und Grundlagen zum Wald.


 

Welche Baumart ist klimafit?
Die Tree-App liefert Antworten

 

Welche Baumart eignet sich in Zukunft auf einem Waldstandort, wenn sich das Klima verändert?

Diese Frage stellen sich viele WaldeigentümerInnen, zum Beispiel bei der Jungwaldpflege, bei Durchforstungen in Mischwäldern und bei Pflanzungen.

Hier hilft die Tree App. Sie zeigt die passenden Baumarten auf dem Handy oder auf dem PC an.

Ihr Förster unterstützt Sie gerne bei der Anwendung der Tree-App.

 

tree-app.jpg


 

Waldwissen

 

Als PrivatwaldeigentümerIn haben Sie viele Wissensfragen zum Wald.

 


 

Haftung im Wald

 

Die Waldeigentümerschaft haftet nicht für Gefahren, die im Wald von Natur aus vorkommen

Die Bevölkerung besucht den Wald vermehrt, um sich darin zu erholen und gesund zu bleiben. Dies ist in der Schweiz dank dem freien Betretungsrecht möglich. Die Freizeit- und Erholungsaktivitäten gehören zu einer nachhaltigen und integralen Nutzung des Waldes.

Sie führen jedoch häufig zu Fragen bezüglich Sicherheitspflichten der Waldeigentümerschaft einerseits und zur Eigenverantwortung der Waldbesuchenden andererseits.

Im Grundsatz gilt die Eigenverantwortung der Waldbesuchenden. Die Waldeigentümerschaft haftet nicht für Gefahren, die im Wald von Natur aus vorkommen (waldtypische Gefahren).

Bei Werken im Wald ist die Werkeigentümerhaftung zu beachten.

 


 

Haftpflichtversicherung

 

Grundsätzlich ist es für WaldeigentümerInnen insgesamt sinnvoll eine Privathaftpflicht abzuschliessen, da sie für Schäden an Drittpersonen auf ihren Grundstücken haften. Die Risikoabschätzung muss letztlich jede WaldeigentümerIn selbst vornehmen.

In Standardprivathaftpflichtversicherungen sind Grundstücke oft bis zu einer gewissen Grösse (z.B. 10 Aaren) mitversichert. Grössere Flächen können mit einer Mehrprämie von ca. CHF 50.- pro Jahr mitversichert werden. Flächen a ca. zwei Hektaren und mehr können über eine separate Haftpflichtversicherung versichert werden.

Basis zur Berechnung der Prämie ist die Grösse des Grundstückes. Die Versicherungsprämien sind in der Regel relativ niedrig. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherung über die Details.


 

Wald und Steuern

 

Waldparzellen stellen steuerbares Vermögen bzw. steuerbares Kapital dar. Land- oder forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke werden mit Einschluss der erforderlichen Gebäude zum Ertragswert bewertet.


 

Wald kaufen
Wald verkaufen

 

Jährlich finden im Kanton Zürich ca. 200 Handänderungen im Wald statt. Der Markt ist sehr verdeckt. Viele Verkäufe laufen unter der Hand.

Der mittlere gehandelte Preis lag im Jahr 2021 bei 21'000 Franken pro Hektare oder bei 2.1 Franken pro Quadratmeter (Quelle: Statistische Amt des Kantons Zürich)

Kaufwilligen Personen raten wir, sich vorgängig über Rechte und Pflichten von WaldeigentümerInnen zu erkundigen, bevor persönliche Vorstellungen enttäuscht werden. Das Schweizer Waldgesetz grenzt die Eigentumsrechte relativ stark ein. 

Wer überzeugt ist, dass er Wald im Kanton Zürich erwerben möchte, dem raten wir, den Förster in der Gemeinde zu kontaktieren, in der Wald gekauft werden soll.

Es besteht auch die Möglichkeit, ein Inserat in Tageszeitungen oder Fachzeitschriften zu platzieren. Hier bietet sich an: Zeitschrift Zürcher Wald


 

Waldwertschätzung

 

Waldgrundstücke werden wie Bauland oder Wohnhäuser frei am Markt gehandelt. Da die Nachfrage nach Wald hoch ist und oftmals hinter Kaufabsichten auch grosse ideele Werte stehen, werden für Wald zum Teil sehr hohe Preis geboten. Extremwerte bewegen sich bei 60'000 Franken pro Hektare.

Für einen realistischen Einstieg in Kauf- oder Verkaufsverhandlungen lohnt sich eine Verkehrswertschätzung von Waldparzellen. In diese Verkehrswertschätzung werden verschiedene objektive Kriterien einbezogen wie etwa Bodengüte, Hangneigung, Erschliessung, Waldrandanteile, etc.

Verkehrswertschätzungen bieten WaldZürich, die kantonale Abteilung Wald, forstliche Planungsbüros oder auch Revierförster an.

 

Angebot Grobschätzung Verkehrswert

  • Leistung: WaldZürich, Verband der Waldeigentümer macht Ihnen eine unabhängige Grobschätzung des Verkehrswertes eines beliebigen Waldstückes im Kanton Zürich. Sie erhalten ein ausgefülltes Bewertungsformular im PDF-Format mit kurzem, fachlichem Begleitkommentar.
  • Grundlage: Richtlinien zur Schätzung von Waldwerten, Schweizer Forstverein
  • Angaben: Wir brauchen dazu folgende Angaben: Gemeinde, Parzellennummer, Fotos (Wald von Aussen, Waldinneres), wenn möglich auf einer Parzellen-Skizze oder sonstigem Kroki grob lokalisiert. Bilder können per Mail zugestellt werden.
  • Preis: Fr. 150.- + MWST
  • Hinweis/Abgrenzung: Die kantonale Verwaltung, bzw. die Abteilung Wald setzt eine standardisierte Methode für die Waldwertschätzung ein und hat eine einheitliche Praxis entwickelt. Unterschiedliche Methoden können zu unterschiedlichen Schätzergebnissen führen.
  • Interessiert?: Geschäftsstelle WaldZürich,
    052 364 02 23, wvz(at)zueriwald.ch

 

Waldeigentümerorganisation
Kanton Zürich

 

WaldZürich, Verband der Waldeigentümer vertritt die Waldeigentümerinteressen im Kanton Zürich. Der Verein besteht seit 1919 und repräsentiert 60% der Zürcher Waldfläche.

Jede WaldeigentümerIn im Kanton Zürich kann Mitglied von WaldZürich werden. Wer keinen Wald besitzt, kann Gönnermitglied ohne Stimmrecht werden.

WaldZürich ist Mitglied im nationalen Dachverband WaldSchweiz mit Sitz in Solothurn.

 

waldzuerich_logo_rgb_rz-high 314 x 68.jpg


 

© 2022, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald