Aktuelles aus der Vorstandssitzung Waldwirtschaftsverband Zürich vom 20.11.2017

Am 20. November traf sich der Vorstand in Weiningen zu seiner dritten Sitzung im Geschäftsjahr 2017/18. Präsident Kaspar Reutimann begrüsste insbesondere die neu gewählten Vorstandsmitglieder Robi Püntener und Reto Mohr zur ihrer ersten Vorstandssitzung.

Die Generalversammlung in Stammheim war gut besucht, aber sie war nach Ansicht des Vorstandes und einzelner Mitglieder zu lang. Der Vorstand prüft eine Kürzung der GV auf zwei bis maximal zweieinhalb Stunden.

Die Kommunikation zur Initiative "Wildhüter statt Jäger" soll gemeinsam mit dem Verband Zürcher Forstpersonal, dem Gemeindepräsidenten- und dem Zürcher Bauernverband diskutiert und entwickelt werden.

Der Vorstand will im Frühling 2018 eine a.o. Generalversammlung abhalten zur Absicherung der Finanzierung der Aktivitäten und zur Regelung der Finanzkompetenzen im Jubiläumsjahr 2019.

Die Abteilung Wald informierte den Vorstand über ein Gespräch mit Förstern und Gemeinden im Oberland zum Entschädigungsmodell für die Schutzwaldpflege.

Mitteilung: Waldwirtschaftsverband Zürich, Geschäftsstelle, 21. November 2017

© 2019, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald