WaldZürich zeigte am Sechseläuten das Gesamtkunstwerk Holzkette

20190408_173713.jpgAm traditionellen Sechseläuten-Umzug waren dieses Jahr die Zürcher Waldeigentümer zu Gast bei der Zunft zur Zimmerleuten. Auf dem Umzugswagen von WaldZürich fuhren deshalb vier massive Eichenstämme aus dem Zürcher Wald mit, bearbeitet vom Kettensägen-Künstler Thomas Jud.

Die bis zu 2,3 Meter hohen Skulpturen stellen die Holzkette von der Ernte bis zur Verwendung dar. Zum gewichtigen Auftritt der Zimmerleute und der Zürcher Waldeigentümerinnen passte auch der prominente Gast der Zunft: Es war Bundesrat Ignazio Cassis.

Vor dem Wagen lief die Zukunft mit: Eine 4. Klasse aus Kleinandelfingen, mit Eichensujets geschmückt, verteilte ein paar Tausend WaldZürich-Tirggel an das Festpublikum. Auf der Tirggel-Etikette sind einige Merkmale des Zürcher Waldes festgehalten: «Achtung, kann CO2 speichern.» «Mindestens haltbar bis zur übernächsten Generation.» Hinter dem Wagen marschierten Waldarbeiterinnen und -arbeiter mitHolzer-Werkzeug aus verschiedenen Epochen: Von der Hobelzahnsäge bis zur aktuellen Ausrüstung.

> mehr lesen

© 2019, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald