Kurzprotokoll der Jahresschlusssitzung des VZF mit dem WVZ und der Abt. Wald

Wie in den vergangenen Jahren trafen sich am 18. November 2015 der Vorstand des VZF mit Vertretern des WVZ und der Abt. Wald zum gegenseitigen Gedankenaustausch. Zu Gast war auch Kantonsrat Thomas Wirth, Präsident der Kantonsratsgruppe Wald.

Wald Wild

In angeregter Runde wurde über das nun zur Unterschrift vorliegende Konfliktmanagement Wald und Wild debattiert. Die Diskussionen rund um Wald und Wild beschäftigen Waldeigentümer, Forstdienst und die Jagd schon seit Jahren. Im Herbst 2014 und 2015 organisierte der WVZ runde Tische mit Vertretern aller betroffenen Akteure. Waldeigentümer, Jäger, Förster aber auch Vertreter aus Verwaltung und Politik diskutierten in moderierten Gesprächen Lösungsansätze, wie betroffene Akteure bei Konflikten im Spannungsfeld Wald Wild gemeinsam einen Schritt weiter kommen könnten. Ein nächster runder Tisch soll im Frühsommer 2016 stattfinden.

Forstpersonal


Der Beruf des Forstpersonals (insbesondere der Forstwartberuf) im Kanton Zürich verändert sich laufend. Braucht es in Zukunft mehr Spezialisten einzelner Fachgebiete (Mechanisierung, Naturschutz...) oder soll der Forstwart als Generalist in den Betrieben wirken? Da es keine verlässlichen Angaben zu Beschäftigungsgrad, Tätigkeit und Spezialisierung gibt, soll eine Datenerhebung Klarheit schaffen. Dies ist nötig, um auch in Zukunft gut geschultes Personal im Wald zur Verfügung zu haben.

Eschentriebsterben


Das Eschentriebsterben (Eschenwelke) beschäftigt Waldeigentümer und das Forstpersonal gleichermassen.
Die aussergewöhnlichen, oft schwierigen Fällungen entlang von Wanderwegen, Spielplätzen und Wegen des Öffentlichen Verkehrs, belasten das Budget der Waldeigentümer zunehmend. Eine gemeinsame Lösung wird gesucht.

Der Aktuar: Kurt Baumann

© 2019, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald