Aus dem Vorstand Waldwirtschaftsverband Zürich vom 23.5.2016

Am 23. Mai traf sich der Vorstand in Guntalingen zu seiner letzten Sitzung im Geschäftsjahr 2015/16.

Der WVZ-Vorstand bekräftigte noch einmal die Unterstützung des Antrages an den SHF-Wald zur Entnahme von Mitteln für das Projekt der FagusJura SA, welche Buchenholz verarbeiten will.

Der Vorstand hat sich für den runden Tisch Wald-Wild vorbereitet und wurde von den teilnehmenden Vorstandsmitgliedern über die Arbeit in der Begleitgruppe zur Jagdgesetzrevision, dem Sounding Board, informiert.

In seiner Vernehmlassungsantwort zur Ausscheidung von beitragsberechtigten Tobelwäldern zu Handen der Abt. Wald möchte der Vorstand auch die Sichtweise des Privatwaldes einbringen. Grundsätzlich begrüsst er, dass ein Instrument geschaffen wird, welches Privatwaldbesitzern erlaubt, Tobelwälder kostendeckend zu pflegen und zu nutzen.

Im Weiteren bereitete der Vorstand den diesjährigen Gedankenaustausch mit dem Regierungsrat vor. Es soll am Gespräch vom 30. Juni 2016 um Sturmvorsorge und die Möglichkeiten der Verwendung von aufbereiteten  Recyclingmaterialien im Waldstrassenbau gehen.

Die nächste Sitzung des WVZ-Vorstandes findet am 29. August 2016 statt.

Mitteilung: Waldwirtschaftsverband Zürich, Geschäftsstelle, 24. Mai 2016

© 2021, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald