100 Jahre WaldZürich waldzuerich_logo_rgb_rz-high.png

 

 

 

logo jubi.jpgDas Jubiläumsjahr 2019

Die Zürcher Bevölkerung schätzt ihren Wald. Er bedeckt einen Drittel der Kantonsfläche. Er schützt uns vor Naturgefahren, liefert Holz, ist Lebensraum für Pfanzen und Tiere und ist die grösste Outdoorarena im Kanton. Der Zürcher Wald ist ein Generationenwerk. Bäume, die wir heute pflanzen bilden die Wälder unserer Enkel. Für die Zürcher Waldeigentümer hat der Wald nach wie vor ökonomische Bedeutung. Der gesellschaftliche und volkwirtschaftliche Wert des Zürcher Waldes ist unschätzbar  und seine Bedeutung ist steigend. Vor 100 Jahren haben sich die Eigentümer der Zürcher Wälder im Verein «Holzproduzentenverband Kanton Zürich», dem heutigen WaldZürich organisiert, um für den Zürcher Wald Verantwortung zu übernehmen und ihn nachhaltig zu pflegen und zu nutzen. Im Jahr 2019 feiert WaldZürich den Meilenstein des 100-jährigen Bestehens zusammen mit der Zürcher Bevölkerung, mit den Mitgliedern, mit Vertretern der Politik, Waldfachleuten und anderen Branchenorganisationen. Mit unserem Festslogan  «100 Jahre, wo die Zukunft wächst» drücken wir aus, dass wir positiv in die Waldzukunft blicken.

Über uns

WaldZürich ist die Interessenorganisation der Zürcher Waldeigentümer. Sie wurde im Jahr 1919 als «Holzproduzentenverband des Kantons Zürich» gegründet. Von 1994 bis 2017 trug die Organisation den Namen «Waldwirtschaftsverband Kanton Zürich».Das Waldeigentum der 331 Mitglieder umfasst 30‘700 Hekta-ren und repräsentiert zwei Drittel der Waldfläche im Kanton Zürich. Zu den Mitgliedern von WaldZürich gehören der Kan-ton, die Städte Zürich und Winterthur, die Zürcher Gemeinden, Holzkorporationen, Privatwaldverbände und Einzelmitglieder. WaldZürich steht für multifunktionale Zürcher Wälder, die nach den Prinzipien des naturnahen Waldbaus bewirtschaftet werden. Der Verband setzt sich für die Nutzung des nach-wachsenden Rohstoffes Holz, für die Holzverwendung und für die Inwertsetzung der übrigen Waldleistungen ein. Das Gesetz gewährleistet ein freies Betreten des Waldes. Die Waldeigentümer stellen der Zürcher Bevölkerung so die grösste Outdoorarena des Kantons zu Verfügung.

Gründungstag: Zeitzeugen 2019

WaldZürich wurde unter dem Namen «Holzproduzentenverband Kanton Zürich» am Dienstag, 4. Februar 1919 im Restaurant Schmidstube in der Stadt Zürich  gegründet. Exakt 100 Jahre nach diesem Tag laden wir Gäste aus Politik, Gesellschaft, Waldfreunde, Kunstschaffende und Vertreter der Waldbranche ein. Wir blenden zurück in die Gründerzeit und wir fragen unsere vielfältigen Gäste: Was bedeutet Ihnen der Zürcher Wald heute ganz persönlich? Unsere Gäste sind die Zeitzeugen von 2019.

 

Eiche - Baum der Zukunft

Auf den Eichen wachsen die besten Schinken, sagt eine Redewendung. Schon immer war die Eiche eine ökologisch und wirtschaftlich bedeutende Baumart im Kanton Zürich. Etwa 500 verschiedene Tier- und Pἀanzenarten sind auf Eichen angewiesen. Heute stehen auf jeder Hektare Zürcher Wald 12 Eichen. Der Klimawandel wird die Bedeutung der Eiche weiter steigern. Als Symbol der Zukunft erhalten alle 330 Mitglieder von WaldZürich eine junge Zürcher Eiche geschenkt. Die Eichen werden im Rahmen lokaler Anlässe wie Waldumgängen oder Holzganten gepflanzt.

WaldZürich am Sechseläuten

WaldZürich ist als Gast der Zunft zur Zimmerleuten an einem der wichtigsten und typischsten Zürcher Feste dabei: Begleitet von einer grossen Holzskulptur aus einer mächtigen Zürcher Eiche tragen wir die Botschaft der Zürcher Waldeigentümer an die Bevölkerung: Der Zürcher Wald hat Eigentümer, der Zürcher Wald wird genutzt, aber nicht zerstört, der Zürcher Wald hat Zukunft.

Einzigartig: Das Waldlabor Zürich

 Zum 100-Jahr Jubiläum möchten die Zürcher Waldeigentümer der Bevölkerung, Fachleuten und kommenden Generationen etwas Bleibendes hinterlassen. Es soll ein Ort sein, an dem wichtige Waldfragen praktisch und langfristig ausprobiert  werden können. Vor den Toren Zürich, der grössten Schweizer Stadt, entsteht auf dem Hönggerberg, das Waldlabor Zürich. Es ist in der Schweiz einzigartig.

© 2018, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald