Haftungsfragen bei Freizeit- und Erholungsaktivitäten im Wald

Die Waldeigentümerschaft haftet nicht für Gefahren, die im Wald von Natur aus vorkommen 

Die Bevölkerung besucht  den Wald vermehrt, um sich darin zu erholen und gesund zu bleiben. Dies ist in der Schweiz dank dem freien Betretungsrecht möglich. Die Freizeit- und Erholungsaktivitäten gehören zu einer nachhaltigen und integralen Nutzung des Waldes.

Sie führen jedoch häufig zu Fragen bezüglich Sicherheitspflichten der Waldeigentümerschaft einerseits und zur Eigenverantwortung der  Waldbesuchenden andererseits.

Im Grundsatz gilt die Eigenverantwortung der Waldbesuchenden. Die Waldeigentümerschaft haftet nicht für Gefahren, die im Wald von Natur aus vorkommen (waldtypische Gefahren). Aber bei Werken im Wald ist die Werkeigentümerhaftung zu beachten.

 

BAFU Faktenblatt Haftung (September 2021)

 

DSC01100.jpg

© 2021, WaldZürich, VZF, Redaktion Zürcher Wald, Abt. Wald